Kundenakquise für Immobilienfotografen

In unserer Facebook-Community werden immer wieder Fragen rund um das Thema Immobilienfotografie gestellt. Diesmal wollte ein Fotografenkollege gern ein wenig mehr zum Thema Akquise wissen. Ich habe dazu ein Video gemacht, wo ich ein wenig aus dem Nähkästchen plaudere. Dennoch möchte ich die wichtigsten Punkte hier nochmal zusammenfassen. Das Video habe ich dir übrigens am Ende des Artikels verlinkt.

Kalktakquise

Als ich mich im Sommer 2013 selbstständig gemacht habe, waren die ersten Akquise-
Aktivitäten ganz klassische Dinge wie kalte Telefonakquise, das Schalten von Printanzeigen oder der direkte Gang in Ladenlokale von Immobilienmaklern. Unterm Strich war der Erfolg bescheiden und es hat mir auch keinen Spaß gemacht. Daher habe ich diese Aktivitäten komplett eingestellt.

Netzwerken

Ich habe sehr früh mit dem Netzwerken begonnen und konnte so tolle Kontakte herstellen. Hierfür bieten sich zum Beispiel Gründer- oder Businessplan-Wettbewerbe an. Ich selbst habe in 2013 beim Businessplan-Wettbewerb Promotion Nordhessen teilgenommen und konnte dort von über 60 Teilnehmern den 6 Platz erreichen. Wichtiger jedoch waren die Kontakte zu lokalen Unternehmer und Coaches, die mich an meine Zielkunden empfohlen haben und dies auch noch heute, 4 Jahre später tun. 

Ein weiteres Netzwerk, welches mir sehr geholfen hat, war BNI - Business Network International. Eine lokale Unternehmergruppe, dich ich in Kassel mit aufgebaut habe und ein Jahr lang aktives Mitglied war. Hier wird sich einmal die Woche getroffen, um Geschäftsempfehlungen auszutauschen. Auch hier habe ich tolle Kontakte geknüpft, von denen ich nach wie vor zehre, obwohl ich aktuell kein Mitglied mehr bin.

Ich bin noch in weiteren lokalen und deutschlandweiten Netzwerken aktiv. Schau also, dass du für dich interessante Netzwerke findest. Es muss nicht immer ein Netzwerk sein, wo deine Zielgruppe sich aufhält. Schau auch nach Netzwerken mit Menschen, die nicht deine Zielkunden sind, die aber vielleicht Kontakt zu deiner Zielgruppe haben. Wichtig dabei ist immer, nicht zu viel von sich selbst zu erzählen, sondern sich für seinen Gegenüber zu interessieren und zuzuhören. 

Zielgruppenbesitzpartner

Suche den Kontakt zu Menschen, die die gleiche oder eine ähnliche Zielgruppe wie du haben, sich aber in einer anderen Branche bewegen. Diese Leute können dich super weiterempfehlen. Ich habe zum Beispiel einen guten Bekannten, der Wasserproben macht. Dies macht er viel für Hausverwaltungen aber auch auch Immobilienmakler. Immer wenn es aus der Situation heraus passt, werde ich von Ihm weiterempfohlen. Eine wirklich machtvolle Methode des Empfehlungsmarketing.

Website

Sei im Internet und vor allem auf Google sichtbar. In erster Linie brauchst du dafür eine gute Website. Ich bin immer wieder erstaunt, das es Fotografen mit tollen Bilder gibt und diese dann auf billigsten Baukasten-Webseiten mit langweiligen Design-Templates präsentiert werden. Wir Fotografen sind in der Kreativ-Branche tätig und da gehört es für mich einfach dazu, eine individuelle und optisch ansprechende Website zu haben. 

Auf deiner Website ist es wichtig, dass du viel mit Bilder und Referenzen arbeitest und deinen Wunschkunden den Nutzen deiner Arbeit aufzeigst. Versuche nicht mit technischen Details oder deiner Ausrüstung zu prahlen. Ein Kunde, der keine Ahnung von Fotografie hat und einfach gute Bilder möchte, dem ist es egal, wie viel Tausend Euro deine Kamera gekostet hat. Das interessiert vielleicht andere Fotografen, aber die sind nicht deine Zielgruppe.

Online-Marketing

Und zum Schluss kommt der absolute Power-Tipp. Beschäftige dich mit Online-Marketing. Das ist die absolute Zukunft und wir stecken nach wie vor in den Kinderschuhen. Ich empfehle dir für den Einstieg in das Thema das folgende Buch: Das Online Marketing Praxishandbuch von Thomas Klußmann

So oder so, gut Ding braucht Weile. Netzwerken ist ein Prozess des Vertrauensaufbau und des Geben und Nehmens. Aber hieraus entstehen langfristige und stabile Kundenbeziehungen. Und auch das Online-Marketing ist ein Feld, in welches man erst einmal Arbeit hinein stecken muss, um davon zu profitieren.

Ich freue mich über dein Feedback und wenn du Akquise-Strategien hast, die gut funktionieren, dann schreib diese doch einfach in die Kommentare.

Klick hier, um einen Kommentar zu hinterlassen